Besichtigung der Pulverfabrik

Am 17. April haben einige Schülerinnen und Schüler die Pulverfabrik Liebenau besichtigt. Dieser Besuch war sehr beeindruckend. In der Pulverfarbik wurde während des zweiten Weltkriegs von Zwangsarbeitern unter schrecklichen Bedingungen Schießpulver und Munition gefertigt. Die über 400 verschiedenen Gebäude, die wie Bunker getarnt im Wald versteckt wurden, sind erstaunlich gut erhalten. Die Arbeiter der Pulverfabrik wurden in einem Lager auf unserem heutigen Schulgelände gefangen gehalten, zum Teil gequält und ermordet. Martin Guse, der uns durch die Anlage führte, erinnerte an die schlimmen Verbrechen der NS-Zeit. Auch Liebenauer Bürger waren zum Teil daran beteiligt.

Veröffentlicht unter Archiv