Thementag „Bewegung“

Bewegung macht Spaß – unter diesem Motto stand der Thementag der HS Liebenau am 18.8.2017. Zwar zwang leichter Regen die Beteiligten in die Turnhalle, der Motivation tat das aber keinen Abbruch.

In gemischten Gruppen probierten sich Schüler und Schülerinnen an verschiedenen sportlichen Stationen aus, bei denen z.T. originelle Aufgaben zu bewältigen waren. Dabei ging es viel mehr um Spaß und Teamarbeit als um Höchstleistungen.

Nach der Stärkung durch eine gemeinsame Frühstückspause begann der zweite Teil: In abwechslungsreichen und originellen Staffelformen konkurrierten die 8 Gruppen nun direkt gegeneinander und ermittelten dabei am Ende die Gesamtsieger. Für alle blieb am Ende des bewegten Vormittags dann die Gelegenheit, sich einen der gesponserten Preise zu sichern, bevor es ins verdiente Wochenende ging.

Thementage „Suchtprävention“

Für die Schulveranstaltung am 22. und 23. Mai 2017 zum Thema „Suchtprävention“, haben wir überregional eingeladen. Erschienen sind Vortragende vom Landkreis Nienburg, die Präventionsteams von Polizei und AOK, die Fachstelle für Mediensucht – Return aus Hannover und viele weitere.

Folgende Bereiche wurden schwerpunktmäßig betrachtet: Alkohol, Drogen, Ernährung, Medien. Hierfür teilten sich die Jahrgänge, anhand eines im Vorfeld ausgeteilten Fragebogens, in Gruppen auf. In 90-Minuten Blöcken hörten die Schüler/Innen zu diesen Inhalten Vorträge, erarbeiteten in Gruppenaufgaben Ergebnisse, führten intensive Gespräche oder machten spielerische Angebote.

Von Seiten der Lehrkräfte wurden zusätzlich aktive Angebote durchgeführt. Bewegungsspiele, musikalisches Arbeiten oder die Herstellung von alkoholfreien Cocktails standen dabei auf dem Plan.

Die St.-Laurentius-Schule bedankt sich herzlich bei allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen sowie beim Präventionsrat Liebenau für die finanzielle Unterstützung!

Projekttage „Upcycling“

Aus Alt wird Neu …und besser!

Nach diesem Vorsatz wandelten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Projekttage Abfallprodukte oder scheinbar nutzlose Stoffe, in neuwertige Produkte um. Anders als bei der Wiederverwertung, dem „Recycling“, erhalten alte Produkte dadurch einen höheren Wert, keinen geringeren! Scheinbar sinnloser Abfall wird zu sinnvollen Gebrauchsgegenständen umfunktioniert.So werden Tetrapacks zu Geldbörsen oder Vogelfutterspendern, oder abgefahrene Autoreifen zu einem bequemen Sessel. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt!

Schulsanitätsdienst

Was tun, wenn …?
In der Pause, im Werk- und Sportunterricht, in der Fahrradwerkstatt, auf Ausflügen und bei anderen Schulveranstaltungen wie Bundesjugendspielen – immer und überall kann jedem etwas passieren…
Seit 2006 ergänzt und sichert der Schulsanitätsdienst (SSD)
die Erste-Hilfe-Versorgung an unserer Schule bei Unfällen,
Verletzungen und Krankheit.
Wir helfen unseren Mitschülern und Mitschülerinnen:

  • versorgen kleinere Verletzungenbetreuen
  • betreuen Mitschüler/innen bis zum Eintreffen des Rettungswagens
  • begleiten erkrankte Mitschüler/innen
  • üben einmal pro Woche in der SSD- AG

Besonders beliebt ist die RUD (Realistische Unfalldarstellung), bei der wir zu einem „Notfall“ gerufen werden – wie auf den Fotos mit den gut geschminkten Unfallopfern der Fahrradwerkstatt zu sehen ist.